Suche
  • Thorben Grünewälder

Grundrauschen - Bielefeld im Interview

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Eines schönen Tages im Jahr 2017 bin ich durch die Bielefelder Altstadt gelaufen und habe mich gefragt, wieso in den Medien eigentlich immer die gleichen Menschen zu sehen sind, Klar - Lokalpolitiker oder Manager sind wichtige Persönlichkeiten der Stadt und sicher auch gute Anzeigenkunden. Dennoch fand ich, dass es an der Zeit war, mal die Menschen zu präsentieren, die vielleicht nicht täglich auf den Titelseiten zu finden sind. Da ich selbst gerne Interviews lese, hatte ich schnell die Idee zu einem Blog, auf dem ich Gespräche mit interessanten Bielefeldern veröffentlichen konnte.


Mit dem Pressefotografen der Neuen Westfälischen, Wolfgang Rudolf, hatte ich bald den ersten Interviewpartner. Als ich den Blog Ende 2017 dann veröffentlichte, hatte ich immerhin sechs Interviews geführt. Aber jedes Interview kostet Zeit. Zeit für die Vorbereitung des Gesprächs, das Interview selbst und die Nachbereitung. Schließlich müssen die Aufnahmen, die ich mit einer Recording-App mache, abgetippt und redigiert werden. Insgesamt muss ich für ein Interview so sicherlich rund zwölf Stunden einplanen. Als Selbstständiger kann ich mir meinen Tag zwar frei einteilen, habe aber trotzdem nicht immer die Zeit für neue Interviews.


Nachdem mein Blog in letzter Zeit etwas eingeschlafen war, habe ich heute endlich ein neues Interview veröffentlicht - mit Marcel Lossie. Falls es tatsächlich Bielefelder geben sollte, die diesen Namen noch nicht kennen: Marcel Lossie ist Unternehmer, Initiator einer Stiftung, Sportler, Arminia-Fan und vieles mehr. Viel Spaß beim Lesen des Interviews.


Zum Interview



Fotocredit: www.paddelproduction.de

0 Ansichten